Start der offenen Projektentwicklung für das Quartier Am Humboldthain

Berlin, 08. Juni 2021: Seit rund einem Jahr entwickelt die Coros das Quartier Am Humboldthain (QAH) in Berlin-Mitte. Gestern, startete dazu die Auftaktveranstaltung der „offenen Projektentwicklung“ gemeinsam mit der Büro Dr. Vogel GmbH. Das Quartier befindet sich südlich des Volksparks Humboldthain an der Gustav-Meyer-Allee. Es wurde mit dem heutigen Bestand 2019 erworben. Auf dem ehemaligen Nixdorf-Produktionsstandort entsteht in den nächsten Jahren ein gewerblich geprägtes, lebendiges Quartier. Fachöffentlichkeit und Bürger werden dabei aktiv in den Entwicklungsprozess eingebunden zur Frage, was auf dem rund 65.000 m2 großen Grundstück einmal entstehen kann. Es ist eine der größten Berliner Quartiersentwicklungen und die derzeit größte gewerbliche Entwicklung innerhalb des S-Bahnrings in Berlin. Der Planungszeitraum für das Quartier am Humboldthain wird sich über die nächsten 3-5 Jahre erstrecken. Die Fertigstellung des Quartiers in den städtebaulichen Grundzügen wird für das Jahr 2028 angestrebt. Das Projekt wird von der Quartier am Humboldthain GmbH geführt, unter quartier-humboldthain.berlin sind aktuelle Informationen und Berichte über die Quartiersentwicklung öffentlich verfügbar.

Das Quartier Am Humboldthain entsteht an einem der elf Berliner Zukunftsorte im Ortsteil Gesundbrunnen. Der Ortsteil wurde Jahrzehnte lang mit der Elektroindustrie und dem Unternehmen AEG verbunden und ist von Industriebauten und Arbeiterquartieren geprägt. Heute befindet sich das Viertel mitten in einem Strukturwandel zu einem Standort für Wissenschaft, Forschung und modernen Dienstleistungen. Das Quartier Am Humboldthain ist bereits in den Technologiepark am Humboldthain (TPH) eingebettet. Mit Instituten der TU Berlin und dem Fraunhofer IZM sowie einer Vielzahl an innovativen Unternehmen aus den Branchen Technik, IT, Forschung sowie Medien und Kreativwirtschaft wird an diesem Ort heute schon eine enge Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft gelebt. Mit der Errichtung des Quartiers werden neue und wichtige Impulse für den Standort und den Bezirk gesetzt.

Die Lage des Quartiers bietet eine Vielzahl an Nutzungsperspektiven und -möglichkeiten. Bezugspunkte sind dabei der Volkspark Humboldthain als Naherholungsgebiet sowie beispielsweise die historischen Bauten des ehemaligen AEG-Werks, die das Quartier umgeben. Grundlage der „Offenen Projektentwicklung“ bildet das gestern gestartete Werkstattverfahren. In diesem wird ermittelt, was hier künftig entstehen kann. Eine Vielzahl an gewerblichen Nutzungen ist hier möglich. Die Quartiersentwicklung wird integraler
Bestandteil des bisherigen Stadtraums. Durchwegungen und die Erreichbarkeit für die Öffentlichkeit, insbesondere von Nutzungen in den Erdgeschosszonen, sind dabei nur zwei Aspekte. Ziel ist es, dass Räume für möglichst unterschiedliche Nutzer entstehen können.

Ziel von der Büro Dr. Vogel GmbH entwickelten „Offenen Projektentwicklung“ ist es, einen breiten Konsens zwischen Bürgern, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zu formulieren, um ein tragfähiges Nutzungskonzept für diese besondere Liegenschaft zu finden. Hierzu werden mehrere Dialogveranstaltungen mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Bürgern durchgeführt. In moderierten Diskussionsrunden können Wünsche und Anregungen für die Entwicklung des Quartiers eingebracht werden. Auf diesem Weg werden belastbare Grundlagen für die Quartiersentwicklung geschaffen.
Über Coros

Coros ist ein langfristig orientiertes Immobilienunternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, ungenutzte Potentiale in urbanen Räumen zu identifizieren und mit zukunftsfähigen Nutzungskonzepten nachhaltige Mehrwerte für eine moderne Stadtgesellschaft zu schaffen. Mehr zu Coros unter coros.de.

 

Pressekontakt:

Camilla von Meerheimb
Head of Marketing and Communications
Tel. +49 1516 4831813
Mail presse@quartier-humboldthain.berlin